FR |  DE
OdAOrg

Begleitung der lernenden Person FaBe

Der / die Lernende wird von seinem / seiner Berufsbildner-in im Lehrbetrieb ausgebildet und nutzt die speziell für den jeweiligen Beruf entwickelte Dokumentation.

Verordnung 2009 und Bildungsplan (Lernende in 3-jähriger Dualausbildung 2020-2023 und Dual verkürzte Lehre 2021-2023)

Die Ausbildung Fachfrau/Fachmann Betreuung (FaBe) verlangt keine Semesternoten.

Für die Begleitung während der Lehre empfiehlt der Kanton Freiburg die Benutzung eines spezifischen Formulars, das für alle Lernorte gültig ist. Eine Wegleitung hilft Ihnen das Formular zu benutzen. Siehe unter "Dokumente"

Ausserdem muss ein Bildungsbericht am Ende jedes der sechs Semester, respektive der vier Semester bei der verkürzten Ausbildung zwingend verfasst werden. Das Standardformular steht zur Verfügung. Erklärvidéos zum Bildungsbericht.

Verordnung und Bildungsplan FaBe ab Schulbeginn 2021         (3-jähriger Dualausbildung)

Mit der Einführung der neuen FaBe-Verordnung ab Schulbeginn 2021 sind neue Dokumente für alle Beteiligten der Ausbildung erforderlich. Dank der Arbeit der Dachorganisation SavoirSocial ist es nun möglich eine vollständige Sammlung aller Informationen auf einem Sharepoint System zu nutzen. Diese sind auf der Website https://www.savoirsocial.ch Rubrik «Fachmann*frau Betreuung EFZ, menu «für Fachpersonen» und «Ausbildungshandbuch, Informationen und Dokumente» verfügbar. Die drei folgenden Dokumente sind im Register Nr. 3 zu finden.

  • Lerndokumentation (4 x pro Semester)

Die Lerndokumentation, auch «Praxisauftrag» genannt, wird mindestens 4 x pro Semester realisiert.Semesterrückblick (1 x pro Semester)

  • Semesterrückblick (1 x pro Semester)

Der Semesterrückblick soll dem Lernenden die Möglichkeit geben, sich auf das Semestergespräch und die Erstellung des Bildungsberichts vorzubereiten.

  • Bildungsbericht (1 x pro Semester)

Ein Bildungsbericht muss am Ende jedes der sechs Semester, respektive der vier Semester bei der verkürzten Ausbildung zwingend verfasst werden. Das Standardformular steht zur Verfügung.  Erklärvidéos zum Bildungsbericht.


Der Kanton Freiburg stellt die Plattform PiA-PeF über seine Plattform OdAOrg kostenlos zur Verfügung. Mit dem Inkrafttreten der neuen Verordnung vollzieht der Sozialbereich mit der Einführung der Online-Ausbildungsbegleitung einen digitalen Wandel. PiA-PeF sollte den BerufsbildnerInnen ein einfaches und intuitives Arbeitsmittel für die Verwaltung und Begleitung ihrer Lernenden zur Verfügung stellen und ihnen den Zugang zu allen Unterlagen ermöglichen, die sie während ihrer Ausbildung individuell erarbeitet haben.


·        Einige der Vorteile der PiA-PeF Plattform sind:

·        Kostenfrei für Betriebe

·        Direkte Verbindung mit der OdAOrg-Datenbank

·        1 Web-Anwendung - 2 Verwendungen (ÜK und Begleitung der Person in Ausbildung)

·        Mehrere Zugänge (Lernende-r, BerufsbildnerIn, Ausbildungsverantwortliche-r, etc.) und             von den Lehrbetrieben verwaltet

·        Technische Unterstützung - zusätzlich zur Gebrauchsanweisung - durch die OrTra

·        Angepasste BerufsbilderIn-Weiterbildung

·        Gleichbehandlung mit dem Gesundheitssektor

·        Modelle / Beispiele werden kostenlos zur Verfügung gestellt


Zugang zur Plattform OdAOrg

 

Auf der Startseite finden Sie für jeden Benutzertyp (Bildungsverantwortliche-r oder Lernende-r) eine Bedienungsanleitung.

Alternativ steht die Time2learn-Plattform auch Lehrbetrieben und Lernenden gegen eine Gebühr zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie untenstehend.

Die Begleitung der Lernenden kann von allen Beteiligten auch ausschliesslich in Papierform gewährleistet werden.

Zusätzlich gibt es ein Ausbildungshandbuch. Es ist ein wichtiges Hilfsmittel in der Ausbildungstätigkeit und wird dringend empfohlen, um die Qualität der Betreuung der Lernenden zu gewährleisten. Es kann auf der SavoirSocial-Website bestellt werden.

Time2learn

Die Revision führt in allen Ausbildungsbetrieben zu grundlegenden Neuerungen und Anpassungen. Damit alle Betriebe ihre Prozesse rasch und unkompliziert umstellen können, steht für die FaBe-Lehre neu die Ausbildungsplattform time2learn zur Verfügung.

Mit time2learn bieten SAVOIRSOCIAL, INSOS Schweiz, CURAVIVA Schweiz und kibesuisse den Ausbildungsbetrieben ein praktisches, leicht verständliches und erprobtes Tool, das die Ausbildungstätigkeit nachhaltig vereinfacht: https://savoirsocial.ch/de/time2learn

Die Kosten für die Nutzung von time2learn können unter keinen Umständen an die Lernenden weiterverrechnet werden. Zur Erinnerung, die Nutzung von PiA-PeF ist für alle Vertragsparteien dafür kostenlos.

Diverses

Obwohl die Situationsanalysen in der neuen Verordnung nicht mehr gleichbehandelt werden, können die Berufsbildner-innen weiterhin das für die Verordnung 2009 entwickelte einheitliche Formular verwenden. Die entsprechenden Dokumente finden Sie auf der rechten Seite.

Die schweizerische Kommission für Berufsentwicklung und Qualität (SKBQ) - FaBe empfiehlt für die Ausbildungsbegleitung mindestens 7,5% Stellenprozente pro lernende Person einzurechnen.

Gefährliche Arbeiten 

In der Sektion 3 der jeweiligen Bildungsverordnung sind die Elemente der Arbeitssicherheit, des Gesundheits- und Umweltschutzes festgelegt. In diesem Zusammenhang wird angegeben, ob es Ausnahmen für die Beschäftigung von Lernenden für Arbeiten gibt, die als gefährlich gelten (gemäß der Definition des Arbeitsgesetzes - ArG) und insbesondere für junge Arbeitnehmer (OLT5 - Schutz von Arbeitnehmern unter 18 Jahren). Dazu werden im Anhang 2 des Bildungsplans (Begleitmaßnahmen) die Gefährdungen benannt. Sie gibt die begleitenden Maßnahmen an, die sicherstellen sollen, dass die Ausnahmeregelung anwendbar ist und die jungen Menschen ihren Beruf in völliger Sicherheit und unter Beachtung ihrer geistigen und psychischen Gesundheit erlernen können.

Wo kann man das Ausbildungsbuch bestellen?

Mit dem Inkrafttreten der neuen Verordnung sowie dem neuen Bildungsplan im Jahr 2021 wird das Ausbildungshandbuch in Form eines Ordners nicht mehr herausgegeben. Die Dokumente sind nun dauerhaft in digitaler Form auf der Sharepoint-Plattform auf der SavoirSocial-Website verfügbar.

SavoirSocial ist jedoch in der Lage, ein Handbuch in elektronischer Form oder als gedruckte Broschüre anzubieten. Um ein Ausbildungshandbuch zu bestellen, besuchen Sie bitte die SavoirSocial-Shopseite.

Wird auf Wunsch des Lehrbetriebes ein Ausbildungshandbuch für den Eigengebrauch des Lernenden bestellt, bitten wir die Vertragsparteien, die Kostenfrage in den besonderen Bestimmungen unter Punkt 6 des Lehrvertrages zu regeln.

Wo kann ich die Kursunterlagen bestellen?

www.careum-verlag.ch

Die oben erwähnte Website ist ebenfalls für die Beschaffung der Kursunterlagen gültig.

Erkundigen Sie sich zuerst bei der betroffenen Berufsfachschule, bevor Sie eine Bestellung platzieren.

Seite «Bestellung der Kursunterlagen/Lehrbücher» der ESSG

Achtung - bestellen Sie unbedingt die neue Version der Verordnung 2021 - erhältlich in deutscher Sprache ab Sommer 2021.

Die Kosten für die Beschaffung der Kursunterlagen sind unter Punkt 6 (besondere Regelung) des Lehrvertrages geregelt. 

Ortra Santé-social Fribourg Rue de Rome 3 1700 Fribourg 026 321 43 65
powered by /boomerang